Angebote zu "Weiß" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Krieg
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Monaten schon lebt Arnold Steins zurückgezogen in den Bergen. Doch so einsam und abgeschieden ist das Leben nicht in dieser verwitterten Almhütte mit all ihren Geheimnissen: In einem kurzen Moment der Abwesenheit zerstört ein Fremder die letzten Dinge, die ihm wichtig sind, und als auch noch "Hund", sein treuer Gefährte, verletzt wird, weiß Arnold, was ihm bevorsteht - ein Kampf auf Leben und Tod mit unbekanntem Gegner ... Meisterhaft lakonisch und in Bildern voll untergründiger Spannung erzählt Jochen Rausch von einem Mann im Krieg mit der eigenen Vergangenheit.

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Raubtiere in Bayern - der Bär und der Wolf, der...
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Großraubtiere in der Kulturlandschaft. Ein Essay von Dr. phil. Pauline Bengelmann und Sarah Bezalel-Bengelmann, London (Auszug): -----------Alle Menschen, die sich über die künstliche Ansiedlung von Großraubtieren, wie z.B. Wölfe und Bären, in der KULTURLANDSCHAFT informieren wollen. Denn die Kulturlandschaft hat sich seit dem Beginn der Ackerbauperiode in der Menschheitsgeschichte der Mensch selbst schaffen müssen, weil die natürlichen Bedingungen an der Erdoberfläche für die Bewohnung durch Menschen überhaupt nicht geeignet gewesen sind. Nach Auffassung der meisten Menschen hätte es gereicht, wenn die Großraubtiere in einigen unbewohnten Wildnisregionen der Erde unter Naturschutz stünden. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund dafür, daß von Norddeutschland bis zu den Alpen jetzt Großraubtiere künstlich ausgewildert werden und das Leben der Menschen verändern: das Leben der Menschen in Stadt und Land. Denn die Menschen werden neue Verhaltensvorschriften bekommen, weil ja Großraubtiere zu berücksichtigen sind. Und Vieh und Haustiere werden gefährdet, Steuergelder verplempert, Ausgehverbote in Erholungsgebieten werden verhängt und No-Go-Areas geschaffen. Dies ist der Anfang vom Ende der Kulturlandschaft: Wenn jemand nach 18 Uhr das Hotel in den Dolomiten nicht verlassen darf, weil sich dort Wolf und Bär herumtreiben. Veranstaltet wird so was von Misanthropen, und Geld aus Steuern und Spenden fließt dazu auch noch reichlich ......Und es Schönrednerei und grobe Täuschung, wenn man der hart arbeitenden Landbevölkerung, insbesondere den Landwirten und Viehzüchtern, vorgaukelt, man könne das Vieh etwa mit Elektrozäunen schützen. Erstens kostet das Steuergelder. Zweitens schaut das furchtbar häßlich aus. Und drittens muß sich jeder denkende Mensch fragen, was die hungrigen Wölfe und Bären denn fressen sollen, wenn 100% des Nutztierbestandes durch Elektrozäune geschützt sind. Ja, was sollen die denn fressen? Doch nicht etwa einen Wolfsanwalt oder Bärenanwalt, der auf Kosten des Steuerzahlers gerade die Kothaufen von Bär und Wolf für die mikroskopische Untersuchung im Wildtierlabor einsammelt .....ZEITZEUGE für Wolfsangriffe auf Almhütten in den Alpenregionen: ANDREAS HOFER (1767 - 1810):Zeitzeuge dafür, daß sich der Mensch auch in früheren Zeiten gegen Wolfsangriffe verteidigen mußte: Andreas Hofer.(zitiert nach: Ilse Wolfram, 200 Jahre Volksheld Andreas Hofer auf der Bühne und im Film, Herbert Utz Verlag, München 2010, Seite 36 ff)ANDREAS HOFER hat sich im Januar 1810 in seinem Versteck in der Mähderhütte auf der Pfandleralm gegen Wölfe verteidigen müssen.Andreas Hofer sagte bei seiner Verteidigung vor einem Scheingericht in Mantua, wohin ihn die Sieger in rechtswidriger Weise verschleppt hatten, zu der Anklage wegen illegalem Waffenbesitz in seinem Versteck auf der Pfandleralm:"Die Waffen habe ich auf der Almhütte schon vorgefunden und nur zum Schutz gegen Wölfe behalten"Andreas Hofer, Januar 1810Franz von Kobell (1803 - 1882), Dichter der "G'schicht' von' Brandner Kasper"Der Jägersmann weiß, daß Freund Pätz auf der FluchtGewöhnlich sein Heil mit dem Laufen versucht,Doch wenn er am Berghang nicht laufen mehr kann,Dann fängt er's gemütlich per Purzelbaum an.Die Gaben, die einem der Schöpfer gegeben,Die darf man benutzen nach Kräften im Leben".© Bengelmann Verlag 2011. Zitieren im Rahmen buchhändlerischer Usancen und des deutschen Zitierrechts im Urheberrechtsgesetz ausdrücklich gestattet!Eine seiner jagdwissenschaftlichen und wildtierbiologischen Veröffentlichungen (Wildanger. Skizzen aus dem Gebiete der Jagd und ihrer Geschichte mit besonderer Rücksicht auf Bayern, Cotta'scher Verlag Stuttgart 1859, Original im Besitz des Bengelmann Verlages) hat er "Seiner Majestät dem König Maximilian II., dem erlauchten Waidmann und Schutzherrn der Jagden in Bayern in tiefster Ehrfurcht gewidmet". Im Jahre 1858 hatte Kobell seinen Vortrag

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Raubtiere in Bayern - der Bär und der Wolf, der...
13,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Großraubtiere in der Kulturlandschaft. Ein Essay von Dr. phil. Pauline Bengelmann und Sarah Bezalel-Bengelmann, London (Auszug): -----------Alle Menschen, die sich über die künstliche Ansiedlung von Großraubtieren, wie z.B. Wölfe und Bären, in der KULTURLANDSCHAFT informieren wollen. Denn die Kulturlandschaft hat sich seit dem Beginn der Ackerbauperiode in der Menschheitsgeschichte der Mensch selbst schaffen müssen, weil die natürlichen Bedingungen an der Erdoberfläche für die Bewohnung durch Menschen überhaupt nicht geeignet gewesen sind. Nach Auffassung der meisten Menschen hätte es gereicht, wenn die Großraubtiere in einigen unbewohnten Wildnisregionen der Erde unter Naturschutz stünden. Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund dafür, daß von Norddeutschland bis zu den Alpen jetzt Großraubtiere künstlich ausgewildert werden und das Leben der Menschen verändern: das Leben der Menschen in Stadt und Land. Denn die Menschen werden neue Verhaltensvorschriften bekommen, weil ja Großraubtiere zu berücksichtigen sind. Und Vieh und Haustiere werden gefährdet, Steuergelder verplempert, Ausgehverbote in Erholungsgebieten werden verhängt und No-Go-Areas geschaffen. Dies ist der Anfang vom Ende der Kulturlandschaft: Wenn jemand nach 18 Uhr das Hotel in den Dolomiten nicht verlassen darf, weil sich dort Wolf und Bär herumtreiben. Veranstaltet wird so was von Misanthropen, und Geld aus Steuern und Spenden fließt dazu auch noch reichlich ......Und es Schönrednerei und grobe Täuschung, wenn man der hart arbeitenden Landbevölkerung, insbesondere den Landwirten und Viehzüchtern, vorgaukelt, man könne das Vieh etwa mit Elektrozäunen schützen. Erstens kostet das Steuergelder. Zweitens schaut das furchtbar häßlich aus. Und drittens muß sich jeder denkende Mensch fragen, was die hungrigen Wölfe und Bären denn fressen sollen, wenn 100% des Nutztierbestandes durch Elektrozäune geschützt sind. Ja, was sollen die denn fressen? Doch nicht etwa einen Wolfsanwalt oder Bärenanwalt, der auf Kosten des Steuerzahlers gerade die Kothaufen von Bär und Wolf für die mikroskopische Untersuchung im Wildtierlabor einsammelt .....ZEITZEUGE für Wolfsangriffe auf Almhütten in den Alpenregionen: ANDREAS HOFER (1767 - 1810):Zeitzeuge dafür, daß sich der Mensch auch in früheren Zeiten gegen Wolfsangriffe verteidigen mußte: Andreas Hofer.(zitiert nach: Ilse Wolfram, 200 Jahre Volksheld Andreas Hofer auf der Bühne und im Film, Herbert Utz Verlag, München 2010, Seite 36 ff)ANDREAS HOFER hat sich im Januar 1810 in seinem Versteck in der Mähderhütte auf der Pfandleralm gegen Wölfe verteidigen müssen.Andreas Hofer sagte bei seiner Verteidigung vor einem Scheingericht in Mantua, wohin ihn die Sieger in rechtswidriger Weise verschleppt hatten, zu der Anklage wegen illegalem Waffenbesitz in seinem Versteck auf der Pfandleralm:"Die Waffen habe ich auf der Almhütte schon vorgefunden und nur zum Schutz gegen Wölfe behalten"Andreas Hofer, Januar 1810Franz von Kobell (1803 - 1882), Dichter der "G'schicht' von' Brandner Kasper"Der Jägersmann weiß, daß Freund Pätz auf der FluchtGewöhnlich sein Heil mit dem Laufen versucht,Doch wenn er am Berghang nicht laufen mehr kann,Dann fängt er's gemütlich per Purzelbaum an.Die Gaben, die einem der Schöpfer gegeben,Die darf man benutzen nach Kräften im Leben".© Bengelmann Verlag 2011. Zitieren im Rahmen buchhändlerischer Usancen und des deutschen Zitierrechts im Urheberrechtsgesetz ausdrücklich gestattet!Eine seiner jagdwissenschaftlichen und wildtierbiologischen Veröffentlichungen (Wildanger. Skizzen aus dem Gebiete der Jagd und ihrer Geschichte mit besonderer Rücksicht auf Bayern, Cotta'scher Verlag Stuttgart 1859, Original im Besitz des Bengelmann Verlages) hat er "Seiner Majestät dem König Maximilian II., dem erlauchten Waidmann und Schutzherrn der Jagden in Bayern in tiefster Ehrfurcht gewidmet". Im Jahre 1858 hatte Kobell seinen Vortrag

Anbieter: buecher
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Das Ungeheuer von Tirol
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die mittellose Mutter verkauft Hugo, ihr Kind, als billige Arbeitskraft an den Lucknerbauern. Am Hof des Tyrannen erfährt der Bub nur Kälte, Abweisung und Schläge. Auch in der Schule wird er gehänselt, weil er ein uneheliches Kind ist. Hugo wird ein schweigsamer, linkischer Junge, der sich nur in der Einsamkeit der bizarren Bergwelt wohl fühlt. Er legt Höhlen an, in denen er sich tagelang verkriecht. Wenn er heimkommt, setzt es erneut Prügel und Essenentzug. Mit 16 Jahren verlässt er den verhassten Bauernhof und schlägt sich als Hilfskraft am Bau, Zeitungskolporteur, mit kleinen Diebstählen und Hehlerei durchs Leben. Er wird für den Kriegsdienst eingezogen und desertiert.Im Hungerwinter 1946/47 streift er durch das Auffanglager Gnadenwald für Flüchtlinge und KZ-Überlebende und beginnt eine Karriere als Schlepper, um die Gestrandeten über die Grenze nach Italien zu führen. Hugo lässt sich seine Dienste nicht nur mit barer Münze bezahlen. Er vergewaltigt Mascha Silberstein.Zu Hause ist Hugo ein vorbildlicher Familienmensch, der sich rührend um Frau und Tochter kümmert. Als Hugo einige Monate später eine englische Touristin verschleppt und tötet, in der Höhle jedoch persönliche Gegenstände zurücklässt, die ihn verraten, setzt eine beispiellose Hetzjagd auf ihn ein. Wochenlang spielt er Katz und Maus mit den Behörden, bis er von Karabinieri in einer Almhütte verhaftet wird.Der Prozess am Landesgericht schlägt hohe Wellen und bringt ihm eine lebenslange Haftstrafe ein. Im Gefängnis ist er ein ruhiger vorbildlicher Sträfling, der für seine Mithäftlinge strickt. Sonst weiß kaum einer etwas über ihn. Er gilt als Inbegriff des Bösen, obwohl er Opfer ist. 1960 stirbt er in einer Haftanstalt in Süditalien. Den Priester, der ihm die letzte Ölung geben will, schickt er fort.Der von Clemens Lindner vorgelegte Kriminalroman erzählt in ergreifender Weise von einem Frauenmörder, der nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Nord- und Südtirol sein Unwesen treibt - wie der Frauenmörder Guido Zingerle, der 1962 im Alter von 60 Jahren als "Ungeheuer von Tirol" in einem italienischen Gefängnis starb.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Krieg
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Monaten schon lebt Arnold Steins zurückgezogen in den Bergen. Doch so einsam und abgeschieden ist das Leben nicht in dieser verwitterten Almhütte mit all ihren Geheimnissen: In einem kurzen Moment der Abwesenheit zerstört ein Fremder die letzten Dinge, die ihm wichtig sind, und als auch noch "Hund", sein treuer Gefährte, verletzt wird, weiß Arnold, was ihm bevorsteht - ein Kampf auf Leben und Tod mit unbekanntem Gegner ... Meisterhaft lakonisch und in Bildern voll untergründiger Spannung erzählt Jochen Rausch von einem Mann im Krieg mit der eigenen Vergangenheit.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Blau blüht nicht nur der Enzian. Eine Kriminalg...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Blutrotes Alpenglühen von Bestseller-Autor Herbert Dutzler. Heute Abend werde ich Witwe sein Der Joe ist ein Filou, das weiß seine Verlobte spätestens, seit sie ihn mit der Anna hinter der Almhütte erwischt hat. Das lässt sie sich nicht gefallen. Die Rache soll auf der Hochzeit stattfinden, vor Augen aller Gäste, sobald der Joe sein Jawort gegeben hat ... Mörderisch gut: Kurzgeschichten von Herbert Dutzler Gäbe es ein Rezept für den perfekten Alpenkrimi - Herbert Dutzler hätte es erfunden! Schon in der Bestseller-Serie um Lieblingsermittler Franz Gasperlmaier hat Dutzler überaus erfolgreich bewiesen, wie genau er seine Heimat kennt und wie authentisch er sie darstellen kann. Wie bei einem heimlichen Blick durch ein ländliches Fenster entdeckt man in seinen Kriminalgeschichten Vergnügliches, Aufregendes - und Abgründiges: ein Muss für alle Dutzler-Fans! *********************************************************** >>Herbert Dutzler ist für mich mit Abstand der derzeit beste österreichische Krimiautor. Seine Romane um Franz Gasperlmaier sind längst Kult, und auch seine Krimikurzgeschichten haben Suchtpotential!<< ********************************************************* Preisgekrönte Krimis: 2014 vergab der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels 3 GOLDENE BÜCHER für die Krimi-Bestseller von Herbert Dutzler. ********************************************************* Kriminalgeschichten von Herbert Dutzler: Marillenmarmelade für Mamá Modell: Moussy Lace, Farbe: Passion Red Pisser Dienstschluss Die Liebe des Tanzschülers Heute kommt Erwin Rosen pflanzen Blau blüht nicht nur der Enzian Der Mann in der Mauer Das mit dem Ferdi Tatjana tanzt Bär im Bierkrug, Gott und Teufel Frozen Joseph oder: Collateral Damage Aus für Santa Claus

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Das Ungeheuer von Tirol
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die mittellose Mutter verkauft Hugo, ihr Kind, als billige Arbeitskraft an den Lucknerbauern. Am Hof des Tyrannen erfährt der Bub nur Kälte, Abweisung und Schläge. Auch in der Schule wird er gehänselt, weil er ein uneheliches Kind ist. Hugo wird ein schweigsamer, linkischer Junge, der sich nur in der Einsamkeit der bizarren Bergwelt wohl fühlt. Er legt Höhlen an, in denen er sich tagelang verkriecht. Wenn er heimkommt, setzt es erneut Prügel und Essenentzug. Mit 16 Jahren verlässt er den verhassten Bauernhof und schlägt sich als Hilfskraft am Bau, Zeitungskolporteur, mit kleinen Diebstählen und Hehlerei durchs Leben. Er wird für den Kriegsdienst eingezogen und desertiert. Im Hungerwinter 1946/47 streift er durch das Auffanglager Gnadenwald für Flüchtlinge und KZ-Überlebende und beginnt eine Karriere als Schlepper, um die Gestrandeten über die Grenze nach Italien zu führen. Hugo lässt sich seine Dienste nicht nur mit barer Münze bezahlen. Er vergewaltigt Mascha Silberstein. Zu Hause ist Hugo ein vorbildlicher Familienmensch, der sich rührend um Frau und Tochter kümmert. Als Hugo einige Monate später eine englische Touristin verschleppt und tötet, in der Höhle jedoch persönliche Gegenstände zurücklässt, die ihn verraten, setzt eine beispiellose Hetzjagd auf ihn ein. Wochenlang spielt er Katz und Maus mit den Behörden, bis er von Karabinieri in einer Almhütte verhaftet wird. Der Prozess am Landesgericht schlägt hohe Wellen und bringt ihm eine lebenslange Haftstrafe ein. Im Gefängnis ist er ein ruhiger vorbildlicher Sträfling, der für seine Mithäftlinge strickt. Sonst weiß kaum einer etwas über ihn. Er gilt als Inbegriff des Bösen, obwohl er Opfer ist. 1960 stirbt er in einer Haftanstalt in Süditalien. Den Priester, der ihm die letzte Ölung geben will, schickt er fort. Der von Clemens Lindner vorgelegte Kriminalroman erzählt in ergreifender Weise von einem Frauenmörder, der nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Nord- und Südtirol sein Unwesen treibt – wie der Frauenmörder Guido Zingerle, der 1962 im Alter von 60 Jahren als „Ungeheuer von Tirol“ in einem italienischen Gefängnis starb.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Krieg
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Seit Monaten schon lebt Arnold Steins zurückgezogen in den Bergen. Doch so einsam und abgeschieden ist das Leben nicht in dieser verwitterten Almhütte mit all ihren Geheimnissen: In einem kurzen Moment der Abwesenheit zerstört ein Fremder die letzten Dinge, die ihm wichtig sind, und als auch noch »Hund«, sein treuer Gefährte, verletzt wird, weiß Arnold, was ihm bevorsteht – ein Kampf auf Leben und Tod mit unbekanntem Gegner … Meisterhaft lakonisch und in Bildern voll untergründiger Spannung erzählt Jochen Rausch von einem Mann im Krieg mit der eigenen Vergangenheit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot
Blau blüht nicht nur der Enzian. Eine Kriminalg...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Blutrotes Alpenglühen von Bestseller-Autor Herbert Dutzler. Heute Abend werde ich Witwe sein Der Joe ist ein Filou, das weiß seine Verlobte spätestens, seit sie ihn mit der Anna hinter der Almhütte erwischt hat. Das lässt sie sich nicht gefallen. Die Rache soll auf der Hochzeit stattfinden, vor Augen aller Gäste, sobald der Joe sein Jawort gegeben hat ... Mörderisch gut: Kurzgeschichten von Herbert Dutzler Gäbe es ein Rezept für den perfekten Alpenkrimi - Herbert Dutzler hätte es erfunden! Schon in der Bestseller-Serie um Lieblingsermittler Franz Gasperlmaier hat Dutzler überaus erfolgreich bewiesen, wie genau er seine Heimat kennt und wie authentisch er sie darstellen kann. Wie bei einem heimlichen Blick durch ein ländliches Fenster entdeckt man in seinen Kriminalgeschichten Vergnügliches, Aufregendes - und Abgründiges: ein Muss für alle Dutzler-Fans! *********************************************************** >>Herbert Dutzler ist für mich mit Abstand der derzeit beste österreichische Krimiautor. Seine Romane um Franz Gasperlmaier sind längst Kult, und auch seine Krimikurzgeschichten haben Suchtpotential!<< ********************************************************* Preisgekrönte Krimis: 2014 vergab der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels 3 GOLDENE BÜCHER für die Krimi-Bestseller von Herbert Dutzler. ********************************************************* Kriminalgeschichten von Herbert Dutzler: Marillenmarmelade für Mamá Modell: Moussy Lace, Farbe: Passion Red Pisser Dienstschluss Die Liebe des Tanzschülers Heute kommt Erwin Rosen pflanzen Blau blüht nicht nur der Enzian Der Mann in der Mauer Das mit dem Ferdi Tatjana tanzt Bär im Bierkrug, Gott und Teufel Frozen Joseph oder: Collateral Damage Aus für Santa Claus

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.02.2020
Zum Angebot